Newsletter aus Stollhamm zum Länderkampf

28.12.2015 15:43

Im folgenden findet ihr den Newsletter aus Stollhamm zum Länderkampf:

Der Klootschießer- und Boßelverein (KBV) Stollhamm informiert mit diesem
"Newsletter" über Wissenswertes rund um den Traditions-Wettkampf, der bei
passender Witterung (Kahlfrost) in Stollhamm stattfinden soll. Um möglichst
viele potentielle Besucher zu erreichen, nehmen wir gerne weitere Adressen in
den Verteiler auf.  Auch Fragen und
Anregungen sind willkommen. An- und Abmeldungen an  rolfblumenberg@gmx.de


Neuer Feldkampf-Anlauf - Ruch wirft 80 Meter - Otto Hullmann verstorben

Da ist er wieder: der Newsletter  aus Stollhamm.

Der Anlass dieses Newsletters ist der
Klootschießer-Länderkampf zwischen Oldenburg und Ostfriesland in Stollhamm.
Seit vier Jahren soll er in der Gemeinde Butjadingen stattfinden, doch bisher
haben die Wetterbedingungen eine Durchführung nicht zugelassen. Es müsste schon
etwa eine Woche stark gefroren haben, ehe der Boden hart genug ist, um eine
Neuauf-lage  zu ermöglichen. Der
Arbeitskreis in Stollhamm hat sich unter der Leitung des Vorsitzen-den Frank
Göckemeyer schon einige Male getroffen, um die Vorbereitungen wieder
aufzuneh-men. Die Neuigkeiten aus Stollhamm sind im übrigen auch unter Facebook
nachzulesen. Wer die Möglichkeit hat, die Nachrichten weiter zu verbreiten, sei
dazu ausdrücklich ermuntert

Neu dabei ist Vereinswirt Harald Kroetz, der
sich  mit einigen neuen Ideen eingebracht
hat. So wird es in einem Festzelt auf dem Wettkampfgelände eine große
Gulaschkanone geben, in der zu Mittag die Erbsensuppe zubereitet wird. Das Ganze
wird nicht nur schmackhaft sein, sondern dient auch als Zelt-Heizung. Also
etwas Neues: Festzelt mit Erbsensuppen-Heizung.

Sportlich haben auch die Spitzenwerfer aus
Oldenburg und Ostfriesland die Vorbereitungen wieder aufgenommen. Bei einem
Qualifikationswerfen in Bohlenbergerfeld, dass auch der Vorbereitung auf die im
Mai nächsten Jahres stattfindende Europameisterschaft in Holland diente, setzte
sich einmal mehr der Oldenburger Hendrik Rüdebusch (85,30 Meter) an die Spitze.
Erfreulich auch, dass der Blexer Ludger Ruch erstmals die 80-Meter-Marke
übertraf und damit für seinen Trainingseifer belohnt wurde. Der ostfriesische
Spitzenwerfer Frank Goldenstein kam auf 78,10 Meter. Erstmals nach längerer
Verletzungspause haben Detlef Müller aus Mentzhausen und Thore Fröllje aus
Grabstede in das Geschehen eingegriffen und dürften mit Weiten  von um die 75 Meter ebenfalls Anwärter auf
einen Platz in der Oldenburger Mannschaft sein.

Aber auch eine traurige Nachricht erreichte
die Klootschießer zum Jahresende. Der langjährige Oldenburger Bahnweiser Otto
Hullmann aus Seefeld ist kurz vor Weihnachten im Alter von 94 Jahren
verstorben. Er hat sich über Jahrzehnte große Verdienste um das  Klootschießen erworben.

An dieser Stelle wünschen die Stollhammer
allen Klootschießerfreunden einen guten Start in das neue Jahr und natürlich
schnellstmöglich den ersehnten Kahlfrost.


Zurück

 

 

Kontakt

BV Delfshausen e.V.
1. Vorsitzender
Günther Röben
Schlehenweg 28 in 26180 Rastede / Hahn-Lehmden

04402 / 70 02 5

© Alle Rechte vorbehalten. BV Delfshausen - Tradition, Spaß, Sport und vieles mehr...

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode